Tina´s Puppets


 

Auf die Ideen des Puppenspiels kam ich wohl zum einen durch meine eigenen Kinder, zum anderen aber auch durch einen ehemaligen Kollegen, der mir das Bauchreden beibrachte. Ein großer Pluspunkt war jedoch noch, dass ich selbst mein inneres Kind nie komplett weggesperrt hatte.   

Handpuppen und Kasperletheater interessierten mich schon damals sehr. Geschichten zum Anfassen, erzählt oder gespielt mit einer Figur, die wirklich da ist, mit der man selbst Emotionen glaubhaft vermittelt, ist für mich die Kunst eines jeden Puppenspielers.

Das Hineinversetzen ins Geschehen und in die Thematik ist nicht immer ganz einfach. Wer denkt, dass glaubhaftes Puppenspiel jeder einfach so kann, wird spätestens mit der Konfrontation von fantasiearmen Erwachsenen eines besseren belehrt. Zum Puppenspiel benötigt man eine große Portion Mut.

Da wir gerne auf mittelalterliche- und fantastisch angehauchte Märkte gehen, kam die Idee meinen ersten „Puppet“, Kater Kasimir, mitzunehmen. Anfangs schwebte die Idee im Kopf herum dort bauchzureden, jedoch interessierten sich immer mehr Kinder für den frechen Kater, das ein schnelles Umdenken der einzelnen Buchstaben zu stressig wurde; also spielte ich mit dem Kater einfach „freischnauze“.

Leider kam auch die Krankheit meiner eigenen Tochter immer mehr hinzu, dass Kasimir als Seelentröster beim Arzt und im Krankenhaus eingesetzt wurde. Die Kinder auf den Stationen freuten sich natürlich und so besuche ich immer mal wieder mit meiner wachsenden Puppet-Bande zu verschiedenen Terminen diverse Einrichtungen (siehe unten mehr).

„Learning by doing“ . Mittlerweile bekomme ich regelmäßige Anfragen und auch Angebote. Dort bleibe ich aber stets mir selbst treu: Ich nehme KEIN Geld. Ehrliche Freude, Lachen und die strahlenden Kinderaugen sind für mich Lohn genug und einfach unbezahlbar. Ich spiele gerne und ehrenamtlich, das ist nicht mit irgendwelchen Zahlungsmittel aufzuwiegen.

 

 

Wo ich schon alles gespielt habe? Ich habe bereits Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen und Bereichen sammeln können; hier sind einige Beispiele:

Kindergärten, Hort und Grundschulen, Kinderhospiz und Krankenhaus, Altenpflegeheim, Mittelaltermärkte, Freizeitparks, Familienfeiern und Geburtstage, diverse öffentliche Veranstaltungen, Kinderarzt und Zahnarztpraxen.

weitere Fotos und Videos?

Ihr möchtet mehr über uns erfahren?
kein Problem!
Besucht doch einfach unser öffentliches Facebook Profil:
facebook . com / Tinaspuppets

wir freuen uns auf Euch