Kasperle, Großmutter, der Wachtmeister und das Krokodil – ganze Generationen verbinden das Kasperletheater mit dem Puppenspiel

 

 

 

Das Puppenspiel ist vermutlich fast so alt wie die Menschheit selbst. Sogar Archäologen finden immer mal wieder Relikte aus längst vergangenen Zeiten. Die Faszination dahinter begeistert die Menschen vermutlich schon vor unserer Zeitrechnung überhaupt. Puppenspieler haben sich von Generationen zu Generationen immer weiter entwickelt, seit den 80er Jahren ist es sogar ein anerkanntes Berufsbild und kann an der Theaterhochschule erlernt werden. Darüber hinaus wird diese Art von Kunst gerade in der heutigen Zeit bis hin zu therapeutischen Zwecken neu geformt.

 

 

Wo reale Personen keinen Zugang zu z.B. Kinder oder ältere Menschen finden, kann eine Handpuppe wahre Wunder wirken. Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl sind dabei sehr wichtig. Die Illusion einer lebendigen Puppe aufrecht zu halten ist dabei nicht immer einfach. Daher gehört regelmäßiges üben und am Ball bleiben stets dazu.

 

 

Egal ob Erzieher, Altenpfleger, Arzt einer bestimmter Fachrichtung, Eltern oder ganz normale Person; das Puppenspiel kann einfach jeder lernen, daher findet es sich auch durch alle Privat- und Berufsschichten wieder. Ein Puppenspieler eröffnet dem Publikum durch seine Puppen und Figuren ganz eigene, fazinierende Szenen und Welten. Der Vielfalt von Formen und Materialien sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Ob Marionetten, Handpuppen, Stockpuppen, Tischfiguren, Lauffiguren, Klappmaulfiguren oder oder oder – die Palette ist so reichhaltig wie die Fantasie des Spielers.

 

 

Der Puppenspieler ist mal gleichberechtigt mit der Puppe; und maches mal auch überhaupt nicht zu sehen. Mal hört man dessen Stimme, dann wieder bleibt er still. Eines haben alle Puppenspieler dabei gemeinsam: Sie müssen sich – und darin korrespondieren sie mit einem richtigen Schauspieler – auf ihre Figur mit ganzer Leib und Seele einlassen. Nur wenn der Puppenspieler den dargestellten Charakter wirklich lebt, wird die eingesetzte Figur dem Publikum lebendig vermitteln können.

 

 

 

 

weitere Fotos und Videos?

Ihr möchtet mehr über uns erfahren?
kein Problem!
Besucht doch einfach unser öffentliches Facebook Profil:
facebook . com / Tinaspuppets

wir freuen uns auf Euch